VIVID STORY

Der Jazz- und Popchor mit den “lebendigen Stimmen” der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) steht seit 2009 unter der Leitung von Jazzsängerin und Chorleiterin Claudia Burghard.

In diesem vielfach preisgekrönten Chor treffen Studenten verschiedenster klassischer oder jazzorientierter Studiengänge aufeinander: Schlagzeuger, Trompeter, Sänger, Organisten, Saxophonisten oder auch klassische Pianisten – alle vereinen ihre Musikalität in diesem sensibel gestimmten und gleichzeitig groovenden Vokalensemble. Viele der Mitglieder singen bereits seit mehreren Jahren mit und prägen so das individuelle Bild des Chores.

Die ca. 45 Sängerinnen und Sänger von den VIVID VOICES präsentieren ein wahres Kaleidoskop der populären A-cappella-Chormusik. In ihrem anspruchsvollen Repertoire werden skandinavisch-sphärische Klänge genauso gestreift wie brasilianische Samba-Rhythmen, treibender Swing oder auch Ohrwürmer aus den Pop-Charts.

Die Arrangements, die teilweise von den eigenen Mitgliedern geschrieben werden, interpretieren die VIVID VOICES mit energischem Groove, strahlender Präsenz und vielfarbigen Klängen und Sounds. Choreographien und Improvisationen bereichern ihre Konzerte.

Insgesamt sieben erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben heimsten die VIVID VOICES bereits ein, was sie zu einem der besten Jazzchöre Europas werden ließ. So gewannen die jungen Sängerinnen und Sänger bereits zweimal den Deutschen Chorwettbewerb (2002 und 2014), den Chorwettbewerb beim Aarhus Vocal Festival in Dänemark (2006 und 2015) und sie wurden Gesamtsieger beim Internationalen Chorwettbewerb Mainhausen (2017).

Das Ensemble wurde einst gegründet von Anne Kohler, und blickt bereits auf eine über fünfzehn Jahre lange Geschichte zurück. Der Chor ersang sich bundesweit in zahlreichen Konzerten einen Platz im Herzen der Konzertbesucher und unternahm Konzertreisen nach Dänemark, Polen, Frankreich, Portugal, in die USA und nach Namibia.

VIVID WHO

Annika Böse
Leona Bornemann
Carla Burghard
Maggi Burke
Sina Busse
Inga Butenschön
Cornelia Dirks
Franziska Gand
Dania Hollemann
Julia Ihlefeld
Juliette Jacobsen
Christel Kanneberg
Louisa Liebens
Lisa Mallow
Chiara Raimondi
Laura Saleh
Lucie Schäfer
Regina Streltsov
Marlies Teichmann
Traute Wethkamp
Kristina Zimowski

Nike Ahrens
Sina Bertram
Joël Besmehn
Rabea Bollmann
Julia Bredthauer
Lara Brinkmann
Karen Düsterhöft
Anna Floeth
Merle Kasten
Katharina Krabbe
Nicola Kilimann
Katharina Lewandowski
Miriam Löfberg
Julia Luge
Lilla Molnar-Nadj
Lioba Nölle
Charlène Thomas
Bongmin Yoon

Frank Binner
Clemens Damerau
David Efken
Felix Grimpe
Martin Jordan
Alain Leuschner
Lennart Müller-Wirts
Laurin Rademacher
Karl Renke
Jan-Marco Schäfer
Yannick Schmidt
Martin Schneider
Lukas Speer
Jan Oliver Weigang
Tobias Weymann
Sven-Arne Zinnke

Jonas Alpmann
Christoph Baathe
Ole Backhaus
Jakob Bereznai
Béla Braack
Lukas Bredemann
Oliver Bühner
Janes Burmester
Joschua Claassen
Julian Göke
Lukas Hagemann
Henning Jakob
René Kretschmer
Bartek Kwoka
Tobias Lüer
Jannes Piehl
Sven-Michael Salzer
Mirko Schelske
Richard Stiegler
Jonas Weiland

CLAUDIA BURGHARD

Claudia Burghard ist freiberufliche Jazzsängerin und engagiert sich im Besonderen für chorische Projekte. Die gebürtige Hamelnerin studierte in Hannover Schulmusik und Jazzgesang. Ihre Vielseitigkeit zeigt sie in verschiedenen Besetzungen: die Sängerin konzertiert in A-cappella-Gruppen, Improvisationsensembles und mit Vorliebe auch in kleinen Kammerjazz-Formationen.

Sie ist Chormitglied im Jungen Vokalensemble Hannover sowie häufige Gastsolistin der Bigband Fette Hupe. Konzertreisen führten sie ins europäische Ausland, sowie nach Israel, Russland und die USA. Ihr Engagement als Musikpädagogin und Nachwuchsförderin gilt auch dem Niedersächsischen Chorverband, für welchen sie Fortbildungen leitet und selbst als Jurymitglied in Wettbewerben fungiert.

Claudia Burghard © Helge Krückeberg